Jobs: Arbeiten im Ausland
Choose a language
Wählen Sie eine Sprache
französisch deutsch englisch logo.h4.jpg (1124 bytes)

Karl Kossel Immobilien
Info:
UFO2000, Kapuzinerstraße 20, 80337 München
Tel: +49 (0)89 / 747 92 372
Fax:  +49 (0)89 / 599 080 529-1
Email: immo@ufo2000.com

Wollen Sie die neuesten Immobilienobjekte per Email zugesandt bekommen ?
Email:
Anmelden Abmelden

HOME   OBJEKTSUCHE   VERKÄUFER  ANMELDEN  INFOS  EMAIL

Spanien Frankreich Italien USA
Achtung: Diese Seiten sind nicht mehr aktuell: Bitte benutzen sie unsere >neuen Seiten

Bauernhöfe  Bauland  Dorfhäuser  Herrenhäuser  Landhäuser  LuxusImmobilien  Schlösser  Wassermühlen  Weingüter  Wohnungen 
Aquitaine  Ardèche  Côte d'Azur  Gascogne  Languedoc  Provence  Pyrenäen und Vorland  Roussillion 
Häuser in Alleinlage  Bezugsfertige Immobilien  Objekte in Flughafennähe  LuxusImmobilien  Objekte in Meernähe  Villen mit Pool 
Unter 99.000.- DM  0-250 000 DM  250.000 DM-500 000 DM  Über 500 000 DM  1.000.000 DM und mehr 
Burgund  Neue Objekte 

Die Gascogne - eine der reizvollsten Gegenden Frankreichs..

Das Wetter

Preise der Immobilien - Entwicklungen und Erwartungen

Wir selbst leben seit über 12 Jahren hier..

Kommen Sie doch einmal hierher..

Ihre Anreise..

Eine Anmerkung zum Telefonieren in Frankreich..

Wichtig für Hundehalter..

Wenn Sie ein Objekt am Mittelmeer, der Atlantikküste oder in der Bretagne suchen..

Schon für weniger als 80.000,- DM ein Haus mit großen und schönen Grundstücken erwerben..

Ausführliche Kundenbetreuung vor Ort..

Ein Hinweis für Landwirte und Erwerbsgärtner oder solche, die es werden wollen..

Schulpflichtige Kinder..

Notarielles..

Sollten Sie in unserem Angebot kein Objekt finden..

Mit der Gascogne haben Sie sich eine der reizvollsten und unberührtesten Gegenden Frankreichs, ja sogar vielleicht ganz Europas ausgesucht. Das Departement Gers, welches die Gascogne umfaßt, ist eines der am dünnsten besiedelten Departements Frankreichs. Durch praktisch jegliches Fehlen größerer Industrie und entsprechend wenig Massenverkehr im ganzen Gebiet bis hin zum Atlantik (Hauptwindrichtung) ist die Luft noch sehr sauber. Mit malerischen Hügeln, dichten Eichenwäldern, umheckten Feldern ist die Gascogne eine Region, in der die Natur noch in Ordnung ist. Zwischen Mittelmeer und Atlantik gelegen herrscht hier ein ausgeglichenes, immer mildes Klima mit viel Sonnenschein. Große Palmen wachsen in vielen Gärten, Schnee im Winter ist eine Seltenheit. Trotzdem sind auch die Berge nicht weit, und viele Häuser haben einen direkten Blick auf die Pyrenäen.

Die Gascogne ist eine sehr alte Kulturlandschaft und wurde schon zur Römerzeit wegen ihres milden Klimas geschätzt. Die Hauptstadt Auch beherrschte im 13. Jahrhundert ganz Frankreich. Der berühmteste Sohn dieser Gegend ist d?Artagnan, der Anführer der drei Musketiere. Schon sehr früh war Auch Bischofssitz, wovon die Kathedrale Zeugnis gibt, die eine der eindrucksvollsten Frankreichs ist.

Das historisch und baulich sehenswerte Auch, Sitz der Präfektur des Gers, hat 25.000 Einwohner, einen kleinen Flugplatz sowie zwei bemerkenswerte Golfplatzanlagen. Weniger als eine Autostunde entfernt ist Toulouse, internationaler Flughafen, Einkaufszentrum und Universitätsstadt mit traditioneller Atmosphäre. Von dort bis Paris benötigen Sie mit dem TGV (Schnellzug) lediglich vier Stunden. Von Auch aus nach Lourdes sind es 90 km, 200 km bis zum Atlantik (die Dünen von Arcachon, Biarritz) und zum Mittelmeer (Sété, Narbonne, Perpignon), die Pyrenäen sind nah. Eine Autostunde entfernt finden Sie die schönsten Skipisten und Möglichkeiten für Wander- und Kletterpartien.

Im Nordwesten des Departements, im Herzen des Armagnacgebietes, liegt der weit über Frankreich hinaus bekannte, internationale Kurort Barbotan-les-Thermes, der wegen seines besonderen Kleinklimas und der Heilquellen bevorzugt bei Rheuma und Herzleiden besucht wird. Im Pyrenäengebiet gibt es verschiedene Bade- und Kurorte. Weltberühmt ist der Armagnac, mit Cognac vergleichbarer gebrannter Wein des Weinanbaugebietes Armagnac im Herzen der Gascogne.

Sollten Sie schon immer von Sonne, sauberer Luft und einem ruhigen Leben in einer intakten Natur geträumt haben, zögern Sie nicht, uns zu besuchen. Auch die Offenheit und Herzlichkeit der Gascogner wird Sie überzeugen.

Die Gascogne ist gerade in den letzten Jahren bei vielen Menschen, die naturnah denken und handeln, auf großes Interesse gestoßen. Uns hat es viel Freude bereitet, vielen Menschen dabei geholfen zu haben, sich einen Traum zu verwirklichen, ob es sich nun um eine neue Existenzgründung, einen Altersruhesitz, einen Platz für die Ferien oder "nur" um eine sinnvolle Investition gehandelt hat.

Obgleich die Landschaften der Gascogne durchaus verschieden sind, gibt es überall viel Platz, Ruhe, hervorragendes Wetter und vor allem einmalig gastfreundliche und sympathische Mitmenschen, was unserer Meinung nach ein ganz wesentlicher Bestandteil der hohen Lebensqualität ist, die Sie hier noch finden. Auch durch unsere hervorragenden freundschaftlichen Beziehungen zu ausgewählten französischen Partneragenturen in der Region können wir jedem Kunden eine beeindruckende Auswahl an Objekten präsentieren.

Das Wetter

Klimatabelle

Jahresniederschlag in mm

Mittlere Jahrestemperatur

Monaco / Cannes

805

13,2°

Montpellier

732

13,8°

Auch

732

13,0°

Arcachon

874

13,5°

Das Wetter ist in Südfrankreich ebenso wenig vorausberechenbar als wie überall auf der Welt. Wir können nie versprechen wie das Wetter gerade sein wird oder wann es sich ändern wird. Tatsache bleibt, daß der Südwesten den Vergleich mit anderen bekannteren Sonnenorten Südfrankreichs nicht zu scheuen braucht wie z.B. Monaco/Cannes, Montpellier/Séte oder den Vergleich mit der Atlantikküste. Wer Frankreich nur aus dem Sommerurlaub kennt weiß, daß im Sommer die Sonne wie gepachtet scheint.

Wir sind das ganze Jahr vor Ort und sind auch in den eher unattraktiven Monaten wie z.B. Januar und Februar tätig wo es schon mal mehrere Tage regnerisch und kalt sein kann. Der Kunde weiß dann auch wie sein Objekt aussieht wenn eben die Sonne nicht scheint.

So gesehen ist es schwierig die oft gestellte Frage nach der "besten Besichtigungszeit" zu beantworten.

Wie sagte ein Kunde einmal so schön:

"Ein Haus, daß mir bei schlechtem Wetter gefällt, gefällt mir sicher noch besser bei Sonnenschein."

Wer beim Besichtigen sich warmes Wetter wünscht sollte im Sommer anreisen. Für viele sind auch die Übergangszeiten Herbst und Frühjahr die schönste Zeit um Sûdfrankreich zu genießen. Eine Wetter Garantie läßt sich aber nie geben. Kommen Sie also wann immer Sie wollen und können.

Immobilienkauf ist eine langfristige Angelegenheit.

Das Wetter und die guten Wetter Verhältnisse der Gascogne lassen sich nur statistisch belegen. Hinzu kommt die besonders geschützte Lage die weitgehendst Naturkatastrophen ausschließt Es fehlen die extremen Küstenwinde (Mistral und der "vent d?autan" der Mittelmeerregion), weiterhin besteht keine Gefahr für Fluten, Waldbrände, Erdbeben uam).

Wenn Sie also vor Ort in die Lage kommen, daß Sie an aus einem verregneten, grauen Deutschland in ein naßkaltes Südwest-Frankreich kommen, lassen Sie sich nicht entmutigen. Die Sonne kommt garantiert schnell wieder und es ist immer objektiv wärmer als in Deutschland. Sobald man hier seßhaft wird lernt man von den Einheimischen: an kalten Tagen einmümmeln vor einem warmen Kaminfeuer und das bißchen Wintergefühl genießen was einem im Süden noch bleibt:

Als Immobiliensucher müssen wir natürlich auch bei Regenwetter und in den kühleren Jahreszeiten raus ins Wetter und "arbeiten". Wir sind ja zu erst dabei uns das gemütliche Kaminfeuer zu suchen. Aber auch diese Arbeit wollen wir uns so angenhm wie möglich machen: Bitte sagen Sie uns auch wenn Sie eine Pause machen wollen und reden Sie mit uns über Ihre Vorstellungen auch wenn Sie einmal unzufrieden mit dem Tagesablauf sein sollten.

Gerade durch die Deutschsprachigkeit können Sie unsere Dienstleistungen viel besser ausnützen als wie dies bei französischen Maklern möglich ist

Nach einem leichten aber stetigen Preisanstieg Ende der achtziger Jahre sind die Preise für Immobilien wider Erwarten seit 1991 recht stabil geblieben, vornehmlich bedingt durch die schwierige allgemeine Situation der Landwirtschaft, die die wirtschaftliche Struktur der Region bestimmt. Bei schön gelegenen Objekten ist aber in den nächsten Jahren weiter mit einem Preisanstieg zu rechnen, da die Zahl dieser Objekte nicht vermehrbar ist und Sie in anderen landwirtschaftlich und klimatisch ähnlich begünstigten Regionen schon ein Vielfaches mehr für solche Objekte bezahlen würden.

Die Preise für Ackerland sind aufgrund der landwirtschaftlichen Krise stabil geblieben, wobei die schön gelegenen Anwesen mit einigen Hektar Land herum gefragte Schnäppchen sind. Die hiesigen Preise für Land gehören sowieso zu den günstigsten in Westeuropa, deshalb empfehlen wir Ihnen immer, wenn möglich Land mit zu erwerben, es gibt interessante Prämien und Subventionen für Waldpflanzungen, und die Steuern für Grundbesitz werden aller Erwartung nach in den nächsten Jahren sinken. Bei größeren Flächen ist, bei der jetzigen Gesetzeslage, durch Flächenstillegungen im Rahmen des Programms der EG eine Rendite zu erwirtschaften. Viele Käufer bringen ein gesteigertes Bewußtsein für Ökologie und die Erhaltung der Natur mit, sie tragen aktiv dazu bei, daß das Gers in seiner Naturschönheit bewahrt bleibt.

Wir sind froh und glücklich, all dieses von der Gascogne aus initiiert und mitgestaltet haben zu können, wo wir doch selbst seit zwölf Jahren hier leben. Wir legen selbstverständlich weiterhin großen Wert auch auf eine gute Nachbetreuung unserer neuen Nachbarn. Unsere Kontakte zu Handwerkern und Händlern, Behörden und anderen Institutionen haben sich ausgebaut und weiter verbessert, und Sie können sich oft durch einen kurzen Anruf bei uns viel Geld und Ärger ersparen. Vielfach wurde uns schon bestätigt, daß die Sicherheit einer kompetenten, deutschsprachigen Agentur vor Ort mitausschlaggebend war für den Entschluß sich für die Gascogne zu entscheiden.

Wenn Sie zu Besichtigungen nur wenig Zeit haben, hat es sich als sehr günstig erwiesen, wenn wir uns noch am Anreisetag abends zu einem Gespräch im Hotel, Ihrer Unterkunft oder meinem Büro treffen, um uns in Ruhe kennenzulernen und die Besichtigungen zu organisieren. Das spart uns am nächsten Morgen viel Zeit und Streß. Wir empfehlen für kürzere Besuche ein Hotel zu nehmen (wir reservieren es Ihnen gern). Wenn Sie eine Ferienwohnung wünschen, teilen Sie uns dies bitte sehr rechtzeitig mit. Vor allem in den Sommermonaten sind Ferienwohnungen schon lange vorher ausgebucht. Einen schönen und ruhigen Campingplatz gibt es in Simorre (geöffnet ab ca. Mitte Mai bis Ende September), etwas außerhalb gibt es auf einem Reiterhof die Möglichkeit das ganze Jahr über zu campen.

Simorre ist ein authentisches französisches Dörfchen mit 700 Einwohnern, einem einfachen Hotel, zwei Bäckereien, zwei Cafés, einem Krämerladen, zwei Banken, Versicherung, eben "tous commerce" wie die Franzosen sagen. Seit über 8 Jahren gibt es auch die "Agence Immobilier Karl Kossel". Seit Januar 1996 ist ein Bioladen hinzu gekommen, 1997 eröffnet eine kleine Kunst Galerie. Durch die Symbiose der neuen Dorfbewohner mit dem alten Dorfstrukturen entsteht immer mehr ein Mikrokosmos des miteinander Lebens das für den europäischen Einigungsprozeß Modellcharakter hat. Es wird miteinander gelebt, ohne dabei das authentische Frankreich zu zerstören oder durch Massentourismus in die Ecke zu drängen und die neuen Dorfbewohner und Anrainer sind willkommene Gäste, keine ungeliebten Fremde. In der Umgebung von Simorre befinden sich zwei Badeseen und ein breites Angebot an Freizeitaktivitäten (z.B. Reiten, Golf, Windsurfen, Tennis).

Schon ein Besuch von ein bis zwei Tagen kann Ihnen einen guten Überblick über die Region und die Angebote geben.

Wenn Sie mit dem Flugzeug kommen, können wir Sie jederzeit vom internationalen Flughafen in Toulouse abholen. Für kurz Entschlossene gibt es auch Direktflüge mit der Lufthansa von München, Hamburg und Frankfurt aus nach Toulouse sowie mit der Air France über Paris und KLM über Amsterdam von jedem größeren Flughafen in Deutschland aus nach Toulouse.

Sollten Sie mit der Bahn anreisen, hole ich Sie vom Bahnhof in "AUCH" ab.

Mit dem Auto aus Richtung Narbonne/Mittelmeer und über die Autobahn kommend erreichen Sie mein Büro in Simorre, Rue Midi, am einfachsten, wenn Sie in Toulouse die Autobahn verlassen und Richtung AUCH/FLUGHAFEN BLAGNAC halten. Bleiben Sie auf der Stadtumgehung, Auch ist gut ausgeschildert.

Den Flughafen rechts liegenlassend kommen Sie direkt auf die Route National 124. Auf der RN 124 bleiben Sie bis nach GIMONT. Von Toulouse bis Gimont sind es ca. 45 km. Nachdem Sie Gimont durchfahren haben, gelangen Sie zu einem Kreisverkehr, an dem Sie sich links Richtung SARAMON/SIMORRE halten. Diese Straße ist die D 12. Bleiben Sie auf der D 12, immer geradeaus, Sie gelangen durch Saramon direkt nach Simorre. An der Hauptkreuzung von Simorre, rechts die Post und linke der Bouleplatz, biegen Sie links ab (Richtung LOMBEZ). Mein Büro befindet sich nach ca. 200m in einem Eckhaus auf der linken Seite. Bitte bedenken Sie aber, daß ich viel unterwegs bin und wir uns vorher telefonisch absprechen müssen. Unser deutschsprachiger Telefonservice ist immer besetzt.

Je nach unseren Vorabsprachen empfange ich Sie entweder in meinem Büro in Simorre oder ich komme zu Ihnen ins Hotel. Am günstigsten ist es, wenn Sie mich von der letzten Autobahnraststätte ?Toulouse Sud? nochmals anrufen.

Eine Anmerkung zum Telefonieren in Frankreich: Ab dem 18. Oktober 1996 wurden frankreichweit neue zweistellige Vorwahlnummern eingeführt. Von Deutschland aus wählen Sie nun 0033-5- vor die achtstellige Telefonnummer. Innerhalb Frankreichs wählen Sie 05- vor der achtstelligen Telefonnummer. In Frankreich sind schon fast alle Telefonzellen auf Telefonkarten umgestellt. Gehen Sie zum Telefonieren mit Münzen gleich in eine Bar oder ein Hotel. Telefonkarten gibt es bei allen Postämtern und Tabakläden. Wir halten unsere Telefonlinien ständig besetzt, Sie können uns täglich, auch wochenends und Feiertags, zwischen 9 Uhr und 18 Uhr erreichen. Auch nach 18 Uhr ist es möglich unserem Telefondienst wichtige Nachrichten zu hinterlassen.

Bezüglich Zahlungsmittel empfehlen wir Ihnen Bargeld schon zu Hause zu wechseln. In Frankreich haben die Postämter die günstigsten Wechselgebühren.

Wichtig für Hundehalter: Für Südfrankreich wird eine Piroplasmose Schutzimpfung empfohlen. Der Impfstoff ist in Deutschland nicht erhältlich. Hier vor Ort können wir Sie mit einem Tierarzt bekannt machen, der diese Impfung durchführt. (Seine Frau ist Holländerin und spricht deutsch.) Bitte fragen Sie Ihren Tierarzt.

Wenn Sie ein Objekt am Mittelmeer, der Atlantikküste oder in der Bretagne suchen und vorher keine Gelegenheit haben, uns hier in der Gascogne zu besuchen, teilen Sie uns bitte Ihre genauen Wünsche mit. Wir können Ihnen dann über unsere Partner dort vor Ort die Objekte, die in Frage kommen, zeigen lassen. Bitte halten Sie bei einer solchen Besichtigungsreise telefonisch Kontakt zu unserem Büro in Simorre, denn auch hier gilt: gute Organisation und Kommunikation sind der halbe Erfolg.

Besonderen Wert legen wir auf individuelle Betreuung. In unserem reichhaltigen Angebot können Sie sicher ein Objekt finden, das Ihren Vorstellungen entspricht, und es lohnt sich immer, auf ein paar Tage vorbei zu schauen. Ein guter Wein, die gute gascognische Küche und das milde Klima sind allein ebenfalls schon eine Reise wert.

Wie Sie an den Preisen sehen können ist die Gascogne nicht nur eine reizvolle Landschaft, sondern nebenbei auch noch sehr günstig im Preis. Für ähnliche Angebote in z.B. Deutschland, der Toskana oder der Cote d?Azur werden heute, wenn überhaupt noch auffindbar, ein Vielfaches mehr verlangt. Wie Sie ebenfalls aus der Angebotsliste ersehen, können Sie schon für weniger als 80.000,- DM ein Haus mit teilweise sehr großen und schönen Grundstücken erwerben. Diese Häuser sind ideal zum Selbstherrichten, wobei es keine Probleme gibt Genehmigungen zu bekommen, um nach eigenen Vorstellungen zu renovieren. Bei dem Kontakt zu Handwerkern und der Beschaffung von Baumaterialien (auch baubiologischen) können wir Ihnen behilflich sein. Schon ab 120.000,- DM können Sie kleine Anwesen, Mühlen und Bauernhäuser erwerben, die mit einfachem Standard beziehbar sind. Kleine beziehbare Häuschen in idyllischen Dörfern können ebenfalls für ab ca. 60.000,- DM vermittelt werden.

Trotz des großen Aufwands bei der Bild- und Exposébeschaffung wäre es bei der vielfältigen Auswahl ein nicht zu rechtfertigender Aufwand alle Objekte mit Lageplänen, Grundrissen und ausführlichen Farbfotomaterial zu versehen. Die Erfahrung der letzten Jahre hat gezeigt, daß die ausführliche Kundenbetreuung vor Ort und die persönliche Besichtigung der Objekte durch nichts zu ersetzen ist. Sie können bei uns eine große Auswahl und eine professionelle Betreuung erwarten. Wir sind bemüht Ihnen mit den Exposés möglichst umfangreiche Erstinformationen zukommen zu lassen. Bei konkretem Interesse können Sie selbstverständlich weitere Informationen anfordern. Entscheidend bleibt aber immer der Termin vor Ort zumal sich ein Besuch aus zwei weiteren Gründen immer lohnt: es gibt immer die aktuellen Schnäppchen, die noch nicht zu Exposés und für die Werbung aufgearbeitet werden konnten und sollte es beim ersten Mal wirklich nicht klappen sind uns Ihre Wünsche durch das persönliche Gespräch vor Ort so deutlich geworden, daß wir wirklich gezielt suchen können. Zögern Sie auch nicht zu jeder Jahreszeit zu kommen. Natürlich scheint im Winter nicht jeden Tag die Sonne und es kann auch mal naßkalt sein aber dafür lernen Sie Ihre neue Umgebung auch von der "graueren Seite" kennen, genießen einen gemütlichen Abend im warmen Hotel und freuen sich auf den nächsten Sommer in der neuen Heimat. Unser Büro ist das ganze Jahr über geöffnet.

Noch ein Hinweis für Landwirte/Erwerbsgärtner oder solche, die es werden wollen: ich bin seit zwölf Jahren hier ansässig, selbst Landwirt und Mitbegründer eines bedeutenden landwirtschaftlichen Projektes, und stehe Ihnen bezüglich der Installierung bei Fragen wie Finanzierung, staatlichen Hilfen, Versicherungen, Prämien, Mitgliedschaft in einem Maschinenring etc. aufgrund meiner eigenen Erfahrungen gerne beratend zur Seite.

Bezüglich Ihrer schulpflichtigen Kinder können wir Ihnen, falls Sie planen nach Frankreich umzusiedeln, aus unseren eigenen Erfahrungen heraus umfassende Hilfestellung geben. Wir pflegen gute Kontakte zu einer internationalen Schule (mit integrativer "Ferienschule") in der Nähe, ebenso gibt es im Gers eine kleine deutsch-französische Freie Schule.

Sollten Sie in unserem Angebot kein Objekt finden, das Ihren Vorstellungen entspricht, schreiben Sie mir Ihre präzisen Wünsche, wir bekommen ständig neue Objekte herein.

Bitte beachten Sie auch, daß es in der Gascogne noch viele Rohobjekte in z.T. traumhaften Lagen gibt, die günstig erworben werden können. Aus- und Umbau nach eigenen Vorstellungen stellen kein Problem dar, ebenso wenig Baugenehmigungen für Swimmingpools etc.. Schon für 100.000,- FF können Sie sich einen Badesee mit bis zu 1 ha Fläche anlegen lassen. Für genauere Informationen wenden Sie sich bitte an uns.

Bei einem Immobilienkauf in Frankreich gelten für Sie die gleichen Bestimmungen und Rechte wie für Franzosen. Alle Käufe werden bei einem Notar getätigt. Der französische Notar garantiert Ihnen mit 100%iger Sicherheit, daß Sie beim Kauf keine Hypothek Ihres Vorbesitzers übernehmen. (Siehe hierzu auch beigefügtes Infoblatt.)

Haus- & Grunderwerb in Frankreich * Leicht, verständlich & sicher

Frankreich hat wohl die bestgeregelsten und käuferfreundlichsten Immobilienerwerbs- und Verkaufsvorschriften in Europa. Ich werde versuchen, Ihnen die Vorgehensweise beim Kauf verständlich darzustellen.

Vorvertrag

Sobald Sie Ihr Objekt gefunden haben, wird ein Vorvertrag bei einem Notar gemacht. Dieser Vorvertrag bindet beide Parteien, also Käufer sowie Verkäufer, das Objekt zu dem vereinbarten Preis zu kaufen bzw. zu verkaufen. Als Sicherheit hinterlegt der Käufer eine 10%ige Anzahlung beim Notar. Dieses Geld geht erst einmal an den Notar, nicht an den Verkäufer!

Die Arbeit des Notars

Nach dem sich Käufer und Verkäufer zu einem Vorvertrag entschlossen haben und diesen beim Notar unterzeichnet haben, beginnt dessen Arbeit, die vor allem in der Überprüfung "conditions suspensives", den "auflösenden Bedingungen", besteht. Deren Eintritt löst den Vorvertrag auf, und Sie erhalten die Anzahlung vollständig zurück.

Der Notar überprüft anhand des Grundbuchauszugs, des Auszugs aus dem Hypothekenregister ("registre des hypotheques") sowie der Katasterauszüge ("extraits des cadastre") die exakte Bezeichnung des Objekts, er kontrolliert z.B. Größenangaben etc..

Anschließend prüft er, ob die Verkäufer auch die rechtmäßigen Eigentümer sind und nicht etwa geschiedene Frauen oder uneheliche Kinder existieren, die später den Verkauf anfechten könnten. Hier greift er auf die lückenlosen Annalen der Immobilie zurück. Auch der zukünftige Käufer hat zum Notartermin z.B. seinen Familienstand, etwaige Güterrechtsverträge vorzulegen und all seine Kinder in einem besonderen Formular anzugeben, um dem Notar diese Arbeit auch in Zukunft zu ermöglichen.

Bei Gemeinden und Planungsbehörden wird die Planungsauskunft ("renseignement d´urbanisme") angefordert, welche über Bebauungspläne und bevorstehende bauliche Maßnahmen Auskunft gibt. Führt beispielsweise ein neues Straßenprojekt durch das zu erwerbende Gebäude, kommt der Verkauf nicht zustande. Besteht ein Bauvorhaben seitens des Käufers, wird die Planungsbescheinigung ("certificat d´urbanisme") erforderlich, die die Bauvorlagen der Gemeinde enthält. Wird das Erhalten einer Baugenehmigung als "condition suspensive" vereinbart - und dies ist in allen Fällen angebracht, wo der Käufer ein Grundstück erwirbt, um darauf zu bauen - bewirkt deren Ablehnung die Auflösung des Vertrages und die vollständige Rückzahlung der Anzahlung.

Der Notar versichert sich, daß keine Dienstbarkeiten ("servitudes graves") bestehen, die eine normale Nutzung des Gutes verhindern. Er haftet persönlich dafür, daß der Kaufpreis höher ist als die Belastung einer Immobilie, weil er nach Abschluß des Kaufes ein Hypothekenbereinigungsverfahren ("purge des hypotheques") in Gang setzt, welches alle Forderungen mit dem Kaufpreis ablöst. Dies bedeutet, es kann Ihnen keinesfalls passieren, daß Sie ein Haus mit Hypotheken erwerben. Der Notar haftet persönlich dafür, daß mit dem Kaufpreis als erstes die Hypotheken bezahlt werden und abgedeckt sind. Der Verkäufer erhält dann den verbleibenden Rest.

Der Notar benachrichtigt verschiedene Begünstigte eines Vorkaufrechts ("droit de préemption") vom bevorstehenden Verkauf. Meistens sind dies die Gebietskörperschaften, die landwirtschaftliche Raumplanungsbehörde oder auch der bisherige Mieter. Diese Institutionen haben bis zu zwei Monate Zeit, das Vorkaufsrecht wahrzunehmen oder darauf zu verzichten. Dies ist heutzutage ein mehr formeller Vorgang und verhindert in den seltensten Fällen einen Verkauf. Aber da zwei Monate Wartezeit vorgeschrieben sind, erklärt sich die Wartezeit von meistens ca. drei Monaten zwischen Vorverkaufsvertrag und Hauptvertrag. Für den Verkäufer ist es zumeist auch angenehm, genügend Zeit zu haben, um in Ruhe die Finanzierung zu organisieren. Wenn nun keine dieser auflösenden Bedingungen zum Schutze des Kunden eintreten, ist der Kauf vollzogen und das Eigentum übertragen. Der Notar erstellt den Kaufvertrag ("acte de vente") und publiziert den Eigentumsübergang, was nur noch deklarative Wirkung hat. Zum vorher zu vereinbarenden Notartermin nimmt der Käufer einen beglaubigten Scheck oder Bankscheck in französischen Francs mit, der die Differenz von Anzahlung und Kaufpreis sowie die gesamten Nebenerwerbskosten abdeckt. Da der Notar diese Nebenerwerbskosten verlangt, hält man ihn oft auch für den Nutznießer und spricht deshalb fälschlicherweise von Notarkosten ("frais de notaire"). Seine Entlohnung beläuft sich hingegen nur auf 1-2 % des Kaufpreises. Den Rest stellen staatliche Registersteuern ("droits de mutation"). Von der Immobilientransaktion profitieren die Gemeinden (1,2%), die Regionen (1,6%) sowie die Verwaltungsbezirke (Departements). Letztere besteuern mit zwischen 4,2 % und 7%. Bei obigen Sätzen handelt es sich um ermäßigte Steuern für Immobilien, die zu Wohnzwecken bestimmt sind (insgesamt also zwischen 10 und 13%), ansonsten gilt der allgemeine Satz von 18,2% (Gewerbeimmobilien, Land- und forstwirtschaftliche Flächen etc.).

Diese Nebenerwerbskosten variieren nach Größe des Objekts und der jeweiligen Gemeinde und können nicht im voraus auf den Franc genau ausgerechnet werden. Unsere Preisangaben beinhalten den Objektpreis incl. Maklergebühren, aber nicht die Nebenerwerbssteuern (in Deutschland mit den Grunderwerbssteuern zu vergleichen). Zum Termin des Hauptvertrages teilt Ihnen der Notar auch den exakt zu bezahlenden Betrag mit.

Als Bürger eines EG-Mitgliedslandes dürfen Sie sich bis zu sechs Monate jährlich in Frankreich als Tourist aufhalten. Die "carte de sejour" (Aufenthaltsgenehmigung) wird erst bei einer längeren Aufenthaltsdauer oder einer Arbeitsaufnahme in Frankreich notwendig, deren Erlangen ist jedoch unproblematisch. Nicht EG-Mitglieder dürfen bis zu drei Monate als Touristen im Land bleiben und müßten dann theoretisch aus- und dann wieder neu einreisen.

Vom Tage der Eigentumsübergabe an zahlen Sie die Gebäudeversicherung, Strom und Wasser. Die wichtigsten laufenden Ausgaben sind die Grund- und Wohnsteuern ("impots foncier" und "taxe d'habitation"). Beide Steuern werden von der Gemeinde erhoben. Steuerschuldner bezüglich den "impots foncier" ist der Eigentümer einer Immobilie zum 1. Januar eines Jahres.

Die Wohnsteuer trifft den Benutzer der Wohnstätte. Fand der Eigentumsübergang während des Jahres statt, wird sie zwischen dem Verkäufer und dem Käufer anteilig verrechnet. Die Höhe beider Steuern ist von Gemeinde zu Gemeinde verschieden und gehört zu den Fragen, die rechtzeitig geklärt werden sollten. Im ländlichen Gers sind diese jährlichen Steuern jedoch sehr gering.

Bezüglich der Vererbung des Objektes werden keine Auflagen gemacht.

Zusammenfassend

Wie Sie sehen können, ist der Immobilienverkauf in Frankreich unproblematisch, da alle Transaktion über einen Notar laufen müssen. Der Notar in Frankreich ist von der Ausbildung und dem Ansehen her mit den deutschen Notaren zu vergleichen, und beim Verkauf besteht sogar eine persönliche Haftung seinerseits. Es kann Ihnen also nicht wie in Deutschland passieren, daß Sie "aus Versehen" Belastungen mitkaufen, die Ihnen vorher verschwiegen wurden.

Falls Sie noch weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an unser Büro.

Unser Team hofft bald von Ihnen zu hören und wir sind uns sicher, auch für Sie etwas passendes finden zu können. Ihre Zufriedenheit ist unser Ziel. Rufen Sie uns zu jederzeit an, auch am Abend und am Wochenende. Wir freuen uns auf eine Unterhaltung mit Ihnen und möchten verbleiben

HOME   OBJEKTSUCHE   VERKÄUFER  ANMELDEN  INFOS  EMAIL

Spanien Frankreich Italien USA
Achtung: Diese Seiten sind nicht mehr aktuell: Bitte benutzen sie unsere >neuen Seiten

Bauernhöfe  Bauland  Dorfhäuser  Herrenhäuser  Landhäuser  LuxusImmobilien  Schlösser  Wassermühlen  Weingüter  Wohnungen 
Aquitaine  Ardèche  Côte d'Azur  Gascogne  Languedoc  Provence  Pyrenäen und Vorland  Roussillion 
Häuser in Alleinlage  Bezugsfertige Immobilien  Objekte in Flughafennähe  LuxusImmobilien  Objekte in Meernähe  Villen mit Pool 
Unter 99.000.- DM  0-250 000 DM  250.000 DM-500 000 DM  Über 500 000 DM  1.000.000 DM und mehr 
Burgund  Neue Objekte 

INFOS:  Ph. +49-89-747 92 372    Fax: +49-89-599 080 529-1 E-Mail: immo@ufo2000.com
UFO2000 - Internet Marketing, Kapuzinerstr. 20, 80337 München, Deutschland, © Copyright UFO2000